!
!
Unversehrtheit

Keine Religion, kein Staat, keine Gemeinschaft darf sich das Recht herausnehmen Menschen körperlich oder seelisch verletzen. Die haben wir in Deutschland im Grundgesetz und international in der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte als ehernes Gesetze festgelegt. Doch noch immer gibt es Glaubensgemeinschaften, die meinen sie müssten archaische Rituale durchführen und ihre Religion auch durch Veränderung körperlicher Merkmale darstellen. Dies mag jeder volljährige Mensch für sich entscheiden, doch niemals darf eine Gemeinschaft oder gar die Eltern ihre Kinder körperlich unwiederbringlich verletzten, nur um somit die Mitgliedschaft einer Glaubensrichtung zu manifestieren.

 

Dennoch werden in Deutschland Mädchen und Jungen beschnitten. Bei den Jungen wurde es jetzt noch widerlicher Weise durch das Parlament legitimiert, bei den Mädchen sollen aber die Täter juristisch zwar  verfolgt, doch nach Vorstellung einiger konservativer Politiker  nur symbolisch mit einer Bewährungsstrafe „bestraft“ werden.